So viele liebe Worte...

Bestätigung


Also, damit hätte ich beim besten Willen nicht gerechnet! Mein kleiner jungfräulicher Blog ist gerade ein paar Stunden alt und ich habe von Euch schon so viel Feedback erhalten! Ich bin gerührt. So viele liebe Worte – DANKE, DANKE, DANKE.

Und das für mich Schönste ist, dass ich Euch mit meinen paar Zeilen und einfach nur der Idee, das Ding hier mal zu probieren, schon Mut machen konnte. Mut, Eure eigenen Ideen anzugehen. Egal, ob es irgendjemanden da draußen gibt, der Euch zuhört, -sieht oder sonst was.... Einfach machen!!! 

 

Mal ehrlich: Es gibt da draußen alles schon. Wir alle sind überflutet von Ideen, Produkten, Design, Rausch und vielen, vielen Menschen, die alles irgendwie immer viel besser hinbekommen als man selbst. Na und? Natürlich gibt es immer Menschen, die besser sind in diversen Dingen und an irgendeiner Stelle in ihrem Leben entweder alles richtig gemacht haben, oder scheiße-noch-mal viel zu viel Glück hatten (verdient oder auch nicht verdient). Menschen, die über Nacht zu Berühmtheiten werden und millionenschwer.... schön für die!!! Die stehen dann aber auch direkt unter einem ganz anderen Druck! Und solch ein Druck von Außen kann ganz schön mies sein. Denkt an all die offizielle Kritik und die Gemeinheiten, wenn man mal einen Klitze-Fehler macht. Ob man das so braucht? Ich weiß nicht.... und dann diese Abhängigkeiten: Du musst dieses und jenes in der Öffentlichkeit tragen und bewerben, dich so und so verhalten und überhaupt bist du nur noch ein Schatten deiner Selbst und ständig unter dem Druck der Öffentlichkeit zu gefallen, statt dir selbst... Am Anfang mag einem das ja vielleicht noch alles gefallen und man fühlt sich bestätigt und besonders. Aber ich bin mir sicher, dass das auf Dauer auch ganz schön anstrengend sein kann. Da gehört schon eine ordentliche Portion Mut und Raketen-Power-Selbstbewusstsein dazu, um auch mal Fehler machen zu dürfen und danach auch den Shitstorm zu ertragen!

 

Selbst ich muss mich ja jetzt schon richtig anstrengen Euch nicht zu enttäuschen, wo Ihr mir doch über Nacht genau so viel Mut und Bestätigung gegeben habt, wie ich einigen von Euch. Ich fühle mich bestärkt weiter zu machen, kam aus dem Lächeln heute nicht mehr raus und konnte den ganzen Tag an nichts anderes denken, als daran, was ich Euch heute noch erzählen könnte..... und dann war ich plötzlich ganz unsicher und klein mit Hut.... Aber warum? Wieso sollte ich Euch denn enttäuschen? Womit denn? Selbst wenn Dir doch nicht mehr gefällt, was ich hier so treibe. Dadurch verändert sich doch nichts. Das Leben geht genau so weiter wie bisher. Für alle!  

 

Natürlich freue ich mich, wenn Dir gefällt, was ich hier mit Dir teile und Dir ein gutes Gefühl geben kann – ein schöneres Geschenk kann man einem anderen Menschen nicht machen! Aber deswegen muss mein Ziel ja nicht sein, etwas zu schaffen, was total übernatürlich besonders ist und ich damit die Weltgeschichte verändere und Millionen zu mir aufschauen! Heute ist viel wichtiger die (vermeintlich!) kleinen Dinge wieder zu erkennen und zu wertschätzen. Dein Ziel sollte also als aller erstes mal sein, Dich selbst richtig großartig zu finden. Denn das bist Du! Wir machen uns selbst meist viel zu klein und unbedeutend. Aber das ist gar nicht so. Das was Du kannst, ist der HAMMER. Egal, ob es jemand Anderes noch 1000 mal besser kann. Es geht nicht um andere. Es geht um Dich. Es ist Dein Leben und Du gestaltest es für Dich so gut Du es eben kannst! Jedes noch so kleine Ding, dass Du bewegst, weil es Dich zuvor bewegt hat, wird wiederum etwas in Deinem kleinen Universum bewegen. Das ist Gesetz. Ob wir wollen oder nicht. ;-)

 

In der heutigen Zeit macht es auch gar keinen Sinn mehr so groß zu denken. Die großen Sachen verdecken die ganzen kleinen Dinge. Wir haben verlernt uns über diese Winzigkeiten zu freuen. Dabei sind diese meist viel größer als die großen Dinge. Egal, wie.... wichtig ist, dass Du Deine Realität so lebst, wie Du es für Dich richtig findest. Ob groß, ob klein. Hauptsache Du fühlst Dich verdammt noch mal gut damit. Das ist alles. Der Rest kommt dann ganz von alleine. 

 

Uiuiui... Das war jetzt einiges Tiefgründiges und Philosophologisches :-P 

 

 

Damit der Feierabend nicht all zu schwer wird: Ich hab Euch noch was schönes gebastelt.... Ey, das ist richtig was besonderes – also nicht lachen! 

 

Ich hasse eigentlich basteln. Für so Fummelarbeit bin ich viiiiiel zu ungeduldig. Bei mir muss alles sofort, einfach und schnell gehen. Ansonsten raste ich echt gerne mal aus. Das liegt wohl an meinem ADHS.... jaja, die einen sagen, das gibt es nicht, die anderen schreiben Bücher darüber, wie man mit der "Krankheit" leben kann (Das Thema werde ich an anderer Stelle noch mal aufgreifen!). Wie auch immer man es betiteln mag; ich bin einfach sau ungeduldig. 

Trotzdem hatte ich mal richtig Lust zu basteln. Mit Origami! Da muss man wenigstens nichts kleben. Denn wenn dann noch der Kleber an den Fingern hängt und man nix mehr anfassen kann und alles versaut ist... dann ist es bei mir echt vorbei! Aber Origami ist toll! Bis jetzt zumindest!  Denn ich habe mir auch was ganz leichtes ausgesucht für den Start. Ist aber richtig cool! ;-)

Die Anleitung findet ihr auf Pinterest! (Boar, ich liebe Pinterest! Ihr findet mich und meine 1000 Pinnwände natürlich auch unter Schniike Niike ;-) ) 

Ich habe mir echt Mühe gegeben und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! Auch, wenn es da draußen Tausende gibt, die das noch viel besser und ordentlicher hinbekommen... Ich find's toll!

 

In diesem Sinne: 

 habt einen wundervollen Feierabend... und sorry für den langen Text. Aber es musste einfach mal raus! 

 

*LIEBE

 

Kommentare: 2
  • #2

    SchNiike (Montag, 04 Juli 2016 16:49)

    Liebe Lisa,
    ganz lieben Dank für Deine tollen Worte!
    Du hast Recht, viele verhängen ihre Sicht mit einem Schleier aus Macht und Gier. Das ist traurig. Denn oft bleiben andere gute Seelen dabei auf der Strecke.
    Aber letztendlich hat auch das alles seine Berechtigung. Im Grunde geht es ja immer um die eigene Intention. Und wenn Du Dir manchmal wünscht, die Millionen auf dem Konto zu haben – was glaubst Du, wie oft ich mir das Wünsche ;-) – dann ist das absolut fein! Wichtig ist bei der Millionen, dass Du das Wesentliche nicht aus den Augen verlierst. Und ich bin mir sicher, das wirst Du nicht! Also, ich wünsche Dir Millionen auf dem Konto und dass Du sie für das Richtige einsetzen kannst. Und mir wünsche ich die auch eben ;-)

    herzlichst
    Deine Niike

  • #1

    Lisa (Montag, 04 Juli 2016 16:18)

    Hey :)!
    Also den Text den du da geschrieben hast, finde ich einfach nur... Ja wie soll ich es sagen WOW. Du hast so recht mit dem was du schreibst, viele Menschen wollen Geld, Macht und Aufmerksamkeit. Gut ich würde jetzt lügen wenn ich sagen würde das ich mir noch nie gewünscht habe Millionen auf dem Konto zu haben, klar ich glaube das tun wir alle mal. Aber das wichtigste Gut was wir haben ist die Gesundheit, eine Familie und Freunde. Denn das sind all jene Dinge die man sich nicht kaufen kann. Jeder von uns hat eine einzigartige Persönlichkeit, man hat nur dieses eine Leben und das sollte man genießen. Ich selber machen mir oft viel zu viele Gedanken über Dinge die es einfach nicht wert sind, und dann sagt mir eine Stimme, du lebst im hier und jetzt genieße es! Oh man ich wollte dir nur einen kurzen Kommentar dalassen, aber dein Text hat mich so berührt, gerade weil du mir einfach aus der Seele sprichst. Mach weiter so! Ganz viele liebe Grüße Lisa.


Follow